NOTIZEN FÜR DAS TIEFENGEBET

(das Geheimnis des Betens) von Meister Bee

Wenn wir durch die Anrufung des Namen Gottes

(Jesus Mantra) in das Innerste unseres Geistes eintauchen, finden völlig andere psychische, körperliche und spirituelle Phänomene statt als das bei dem traditionellen, aufgesagten Gebet der Fall ist. Es kommt zu einer Veränderung der Hirnaktivitäten, die es uns ermöglicht, in die spirituelle Sphäre unseres Daseins einzutauchen. Durch die körperliche Bewegungslosigkeit wird ein mentaler Zustand der Ruhe hervorgerufen, sodass der Geist unseres Wesens aktiv werden kann. Daraus folgt die Vereinigung von Körper, Verstand und Geist. Das Psychosoma wird gereinigt und als Folge davon kann das Dasein als ein Gefühl des spirituellen, geistigen oder körperlichen Wohlbefindens wahrgenommen werden. Dieser Zustand, der ganz von selbst eintritt, wenn man Gottes Namen mit passiver Aufmerksamkeit wiederholt, ist der natürliche Zustand unseres Wesens. Unter diesen idealen Bedingungen reinigt sich das Nervensystem und der Körper, da das ganze System auf ein Niveau minimaler Erregung gesenkt wird. Außerdem reinigt sich das Unbewusste durch die Harmonisierung von Körper, Verstand und Geist auf spontane Art und nicht auf analytische Weise. Der Einfluss von Gottes Namen auf unser Dasein wirkt sich auf unser bewusstes und unbewusstes Wissen über die Erlösung aus. Alle drei Komponenten, aus denen unsere Person besteht (Wesen oder Seele, Körper und Geist) treten mit dem göttlichen Namen in Synergie. Die Kraft, die von Gottes Namen ausgeht, setzt ihre geistige Energie frei und regeneriert die Atome der Seele, indem sie die molekulare Struktur verändert. Während man das Jesus Mantra wiederholt, nehmen die Zellen die Botschaft und seine Vibrationen auf. Diese Zellen werden zu allererst durch Christus' Heilskraft verwandelt. Das Ziel des Tiefengebets mit dem Namen Gottes ist es, unser innerstes Wesen für seine wohltuende Transformation empfänglich zu machen. So findet eine Reinigung unseres geistigen Bewusstseins statt. Aus unserem eigenen Inneren entstehen neue Wahrnehmungen und unsere Bewusstseinssphäre wird für die Zeichen des Geistes im alltäglichen Leben empfänglicher. Die Wiederaufnahme unserer Verbindung zu unserem Wesen durch die Versenkung in sich selbst stellt die Grundlage des Tiefengebets dar. Der heilige Geist wird wie ein Magnet vom göttlichen Namen des Erlösers angezogen und wirkt aus Barmherzigkeit auf unsere Erlösung hin. Das Tiefengebet durch den Namen Gottes sollte nicht mit anderen Meditationsmethoden verwechselt werden. Obwohl die seelischen und körperlichen Effekte gleich sind, ist der Zweck ein völlig entgegengesetzter. Das Selbst wird nicht als das letzte Ziel und Synonym für Gott angesehen und es findet keine Entpersönlichung des Wesens statt. Das Gegenteil ist der Fall: das Selbst wird gereinigt, erlöst und durch den Glauben in den neuen Menschen integriert. Der Weg des Gebets mit dem Namen Gottes ist einzigartig und unverwechselbar und mündet in der Verehrung und Einheit mit der göttlichen Person. Durch den Namen Gottes ist Gott selbst anwesend und seine Person rettet uns ohne unser Wissen nach seinem Willen. Die repetitive Methode dient dazu, psychische Räume zu schaffen, die Assoziationsschemata des Denkens zu unterbrechen und einen harmonischen Energiefluss zu schaffen, der zugleich konzentrierend und entspannend wirkt. Die Entspannung der psychosomatischen Energien dient dazu, Staus der zum Zentrum tendierenden Energien zu lösen und Felder mit nach außen gerichteter Energie zu schaffen. Das unaufhörliche Wiederholen des Namens Gottes löst psychische und geistige Reaktionen aus, die für unsere Reinigung extrem positiv sind. Negative Energien psychologischen oder übernatürlichen Ursprungs werden neutralisiert und der Zugang zu den positiven Energien wird erleichtert. Der Name Gottes schützt uns vor dem Eindringen von diabolischen oder unheilvollen Eingebungen. Die kosmischen und natürlichen Energien werden durch die Wärme des heiligen Geistes unterworfen (das geschieht bei anderen Methoden der Tiefenmeditation nicht. Die hinduistischen Mantras schützen vor unheilvollen Einflüssen, haben jedoch nicht die erlösende Kraft des Namens Gottes). Die kosmischen Kräfte werden an ihrem Platz belassen und nicht angerufen, wie das bei den Mantras, die aus okkulten, magischen oder religiösen Traditionen kommen, der Fall ist. Das Tiefengebet mit Gottes Namen bringt den Gläubigen zum mystisch-erlösenden Zusammenwirken mit dem mystischen Leib Christi. Die Fürsprache des heiligen Geistes vollendet in demjenigen, der betet, das mystische Werk unseres Wesens. Das Jesus Mantra kann von allen benutzt werden, unabhängig vom religiösen Glauben. MasterBee Es ist möglich eine CD mit dem Jesus Mantra, die in die Meditation einführt, über Internet zu erhalten. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann uns per E-Mail kontaktieren.