• 1 Die kosmische und göttliche Vision findet ihren höchsten Ausdruck in Jesus' Abendmahlen mit den Jüngern.
  • 2 Die Werke beziehen sich nicht nur auf das geschichtliche Abendmahl, sondern sie erinnern vielmehr an das historische Ereignis, um den kosmischen und göttlichen Energien in höchstem Maße Ausdruck zu verleihen.
  • 4 Alle Werke beruhen auf der Schwingung des auferstandenen Christus, der mit seinen Jüngern vereint ist.
  • 5 Die Strahlung der Lichtwellen wird durch wellenförmige Linien ausgedrückt, die eine ätherische und spirituelle Atmosphäre erzeugen.
  • 6 Alle Abendmahle mit dem auferstandenen Christus sind Zeugnisse der göttlichen Energie. Für mich hat Christus die subatomare Energie in göttliche Energie umgewandelt.
  • 1 In meinen Werken ist das Heilige nicht nur an die religiöse Bedeutung im engeren Sinne gebunden, sondern es durchdringt das ganze Dasein und alles Existierende. Von der Geburt bis zum Tod gehören alle wichtigen Ereignisse in die Sphäre des Heiligen.
  • 2 Kunst ist das tiefste Symbol, das der Mensch kennt, um das Unermessliche, das Transzendierende, das Mysterium auszudrücken.
  • 3 Alle meine Werke sind durch das Bewusstsein des Heiligen und des Mysteriums geprägt.
  • 4 Mein künstlerischer und spiritueller Pfad ist mit außergewöhnlichen Ereignissen übersät, die ich in meiner demnächst erscheinenden Autobiographie beschrieben habe.